blic K wink E l än D E rn!

Es lebte einmal ein Bauer mit seinem Sohn in einer Dorfgemeinschaft.
Er war in diesem Dorf der wohlhabendste Mann am Ort, denn er besaß ein Haus, einige Ländereien und ein Pferd mit dem er seine Äcker pflügte.
Eines Tages war das Pferd zu lose angebunden und es lief fort.

K önnen si E D en nicht anständig frag E n?

« Entschuldigen Sie, können Sie mir mal sagen wie spät es ist? Ich habe gerade keine Uhr an. »

«8:44h»

«Oh, dann liege ich ja noch gut in der Zeit. Danke. Ihnen noch einen schönen Tag. »

« Tagchen, wissen Sie wie spät es ist? »

« Zeit, dass Sie sich vom Acker machen, wenn Sie nicht anständig mit mir sprechen. »

K ommunizi E ren sie D och mal mit d E m wurm!

Es ist die Geschichte von einer Terrasse, die eine Vision hatte.
Sie wollte etwas Bedeutsameres sein, wie bisher.
Ihre Funktion als Terrasse wurde zwar regelmäßig genutzt, doch wurde Ihr keine sonderliche Beachtung geschenkt.
Sie hätte es sehr gerne gesehen, wenn man sich etwas mehr um Sie gekümmert hätte.

K E nnen sie D E n schon?

Ein Blumenmädchen kommt in den Raum indem die Braut fertiggemacht wird und fragt:

„Sage mal wieso trägt die Braut zur Hochzeit weiss?“

K önig, r E gent un D fr E und

In der Savanne lebt ein Löwe, der dort sehr geachtet wird.
Er kann enorm laut brüllen und hat ein großes Rudel um sich herum geschart.
Alle sind stets darauf bedacht, genau das auszuführen, was dieser Löwe verlangt.
Wenn er Hunger hatte, ging er stets erfolgreich auf Jagd,
Wenn er Durst hatte, ging er ans Wasserloch und trank.

K ommunizieren Si E doch mal an D E rs

„Schaaaatz, wir haben richtig tolle Post bekommen.“
Keine Antwort.
„Schaaatz, jetzt schau Dir das doch mal an hier.“
Keine Antwort.
„Schaatz, jetzt schau doch mal! Hier!“

sprachliche K ompromiss E fin D E n!

Sie « Schatz, wir müssen mal miteinander reden. »

Er: Keine Antwort.

Sie « Schaaaatz? »

Er: Keine Antwort.

Sie: « Schatz, wo bist Du denn? »

Silvesterparty.
Es sitzen 8 Personen am Tisch, die sich nicht kennen.
Neben dem Gedeck ist ein Teller mit einem Brötchen.
Eine Person fragt:
„Könnten Sie mir mal die Butter reichen bitte?“
Die Butter wird rübergegeben.
„Danke.“
Nun ist das Butterbrötchen fertig und das Buttertöpfchen wird zurückgegeben.
„Könnte ich noch den Salzstreuer haben bitte?“