rüc K blick E un D aussicht E n!

mit dem heutigen Beitrag zum Nachdenken möchte ich mir eine Auszeit nehmen.

Gehen Sie einmal kurz zurück zum 1.1.2020, was sich seitdem alles in diesem Jahr bereits alles ereignet hat.
Vor lauter eintreffender Nachrichten, die sich gerade hier in Deutschland sozusagen überschlagen, möchte ich heute lediglich auf eines hinweisen.
Heute haben wir den 3.8.2020. Genau 3 Monate vor der Präsidentschaftswahl in den USA.
Unabhängig davon ob „man“ den einen oder den anderen Kandidaten nun von seinem Wesen her nun mag oder nicht nun nicht so mag.
Was hätte es für Zukunft- Auswirkungen für Deutschland (Bundestagswahl 2021) / für die Welt allgemein, wenn der eine oder der andere Präsident werden würde?

effe K tiv E metho D E n!

Welche Methoden haben sich bei Ihnen eher bewährt?

Sie merken, dass Sie aktiv etwas tun sollten um eine Situation zum Besseren hin zu verändern.
Und dass Sie nicht mehr handeln sollten, sondern handeln müssen.
Sehr dringend sogar.
Die Zeiten des Abwartens sind nun vorbei und Sie müssen nun aktiv werden.

K onstruktiv E n wan D el E inleiten

Wir schreiben den 24.7.2020. Noch 5 Monate bis Heiligabend 2020.
Schauen Sie sich einmal dieses Jahr für Sie an, welche negativen und auch positiven Wendungen es für Sie bereits gegeben hat.
Was könnte sich für Sie in diesem Jahr noch alles Positives entwickeln?
Und was könnten Sie selbst dafür beitragen, dass dieses Jahr für Sie wesentlich positiver abschließt, wie es aktuell in der Welt vielleicht gerade überall aussehen mag?

Schauen Sie einmal aus dem Fenster.
Was für einen Unterschied macht es für Sie wenn Sie morgens aufwachen, aus dem Fenster schauen und mit Sonnenstrahlen aufwachen, als wenn es draußen regnet?
Verändert sich Ihr vielleicht Ihr „Gemüt und Ihre Stimmung“ im Sommer bei permanenten Sonnenschein statt im Winter in der D-D-Zeit (Dauer-Dunkelheit-Zeit) aufzuwachen und im Dunkeln wieder heimzukommen?
Die einen werden sagen: was spielt das Wetter für eine Rolle, wenn ich weiss das ich eh zur Arbeit „muss“ und außerdem kann ich das Wetter eh nicht ändern, die anderen vielleicht:“ doch das spielt eine enorme Rolle für mich.“

K niffilige situation E n an D ers betracht E n!

Es lebte ein weiser König. Um die Qualität und das diplomatische Geschick seiner Minister zu testen, spannte er eines Tages eine Schnur inmitten des Palasthofes. Dann forderte er die Minister auf, die Schnur zu verkürzen. Dabei durften Sie die Schnur weder verknoten noch aufwickeln oder abschneiden.

K ennen si E D E n schon?

Ein reicher Großgrundbesitzer besitzt seit über 45 Jahren Ländereien.

Er würde gerne auf seinem Acker Kartoffeln anbauen, allerdings ist er inzwischen etwas in die Jahre gekommen.

Also schreibt er seinem Sohn eine Mail, der gerade an einer Elite Universität studiert.

Lieber Sohn,

bitte unterbrich Dein Studium und besuche Deinen alten und gebrechlichen Vater um Ihm dabei zu helfen Kartoffeln zu pflanzen.

K ennen si E D E n schon?

Ein Mädchen in einem Flugzeug sass

Und in einer Zeitschrift las,

ein Manager sass nebenan, der diese Zeitschrift kennt,

denn er ist schliesslich selber Abonnement.

K ennE n sie D E n schon?

Treffen sich 3 Mäuse – Freundinnen:

Sagt die eine: „Ich bin total verliebt und wie schnuckelig er aussieht. Er ist bezaubernd, richtig toll. Absoluter Traumtyp.“

Die anderen wollen sofort gerne Fotos sehen um zu wissen wie der Neue denn aussieht.

Dann zeigt Sie ein Foto

K r E ativ nach D enk E n!

Er: „Hast Du nochmal über unser Gespräch nachgedacht?“
Sie: „Über welches denn?“
Er: “Dass mit der Titulierung Schatzi und den ganzen anderen Kose-Bezeichnungen.“
Sie: “Nein.“
Er: „Weswegen denn nicht?“

K ennen si E D iese formuli E rung?

Stellen Sie sich mal folgende Situationen vor:

Situation A: (Treffen von 2 Freundinnen) Sie sind bei Ihrer besten Freundin zum Essen eingeladen. Sie haben sich seit ca. 2 Wochen nicht mehr gesehen und haben Lust miteinander etwas zu „klönen“ und sich einen schönen Nachmittag zusammen zu machen. Ihre Freundin hat was Schönes gekocht und gemeinsam decken Sie den Tisch. Während Sie zusammen zusammensitzen kommt eine Bemerkung, die Sie nicht so richtig deuten können:

„Na, es scheint Dir ja zu schmecken, so wie Du zulangst.“