AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für offene Vorträge, Seminare und Veranstaltungen mit Pamela Porsch

Vorbemerkungen

Die hier aufgeführten allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil aller Verträge zwischen den Klienten von Pamela Porsch (im folgenden „Klient“ genannt) und Pamela Porsch und gelten für offene Veranstaltungen, Vorträge und Seminare. Anderslautende Geschäftsbedingungen des Klienten haben keine Gültigkeit. Mündliche Zusagen und Nebenabreden bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch Pamela Porsch. Für Inhouse Veranstaltungen jeglicher Art (z. B. Trainings, Seminare, Workshops, Coachings) gelten separate Allgemeine Geschäftsbedingungen.

  • 1 Anmeldung und Bezahlung

Die Buchung eines Seminars, Workshops oder Coaching ist per Anmeldeformular oder E-Mail möglich. Der Klient erhält innerhalb von maximal einer Woche eine Anmeldebestätigung per E-Mail (Zeitpunkt des Vertragsabschlusses). Eine Rechnung wird mit separater E-Mail verschickt.

Falls es sich um eine Veranstaltung mit begrenzter Teilnehmerzahl handeln sollte, werden die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs der Zahlung berücksichtigt.

Die Höhe der Vergütung richtet sich nach den jeweils gültigen Preisen im Anmeldeformular und ist auf das in der Rechnung angegebene Konto zu überweisen. Der Platz im Seminar wird mit Eingang des Geldes auf dem Konto reserviert. Die Teilnahme an einer Veranstaltung von Pamela Porsch setzt eine vollständige Bezahlung der Vergütung bis 4 Wochen vor Beginn des Seminars, Workshops oder Coachings voraus, es sei denn, Pamela Porsch hat mit dem Klienten eine anderslautende schriftliche Vereinbarung getroffen. Bei Anmeldung weniger als 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn muss die Vergütung innerhalb von 7 Tagen ab Rechnungsdatum erfolgen, in jedem Fall jedoch vor Beginn der Veranstaltung. Pamela Porsch behält sich das Recht vor, Anmeldungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

  • 2 Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Der Klient kann seine Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Klient uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass er die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor der Klient sein Widerrufsrecht ausgeübt hat.

  • 3 Stornierung, Änderung

Eine Stornierung eines Seminars oder Workshops ist bis 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei möglich, sofern diese schriftlich (z.B. per Mail) bei Pamela Porsch eingegangen ist. Geht die schriftliche Abmeldung bis 6 Wochen vor der Veranstaltung ein, so sind 50% der Seminar- oder Workshop-Gebühr zu entrichten. Nach diesem Zeitpunkt ist die volle Seminargebühr fällig. Es steht dem Klienten frei, einen Ersatzteilnehmer zu entsenden, sofern dieser die Voraussetzung zur Zulassung des entsprechenden Seminars erfüllt. Diese Regelungen gelten ausschließlich für den Normalpreis. Für Frühbucherpreise, oder sonstige rabattierte Angebote, die einen Nachlass beinhalten, gilt lediglich das 14tägige Widerrufsrecht. Pamela Porsch behält sich vor, eine Veranstaltungsteilnahme vor oder während einer laufenden Veranstaltung ohne Nennung von Gründen abzulehnen. Bei schwerwiegendem Grund, z.B. Störung des Seminarklimas o.ä. wird die volle Seminargebühr fällig. Ansonsten werden lediglich bereits erhaltene Leistungen (ggf. anteilig) in Rechnung gestellt.

Pamela Porsch ist berechtigt, den Veranstaltungsort kurzfristig zu wechseln, sofern die damit verbundenen Änderungen in einem zumutbaren Rahmen liegen. Ebenso obliegt es Pamela Porsch, einen Trainer ohne Angabe von Gründen auszutauschen, ohne dass sich hieraus Ansprüche für den Klienten ergeben.

Pamela Porsch ist berechtigt, eine Veranstaltung aus wichtigen Gründen abzusagen. Als wichtige Gründe gelten insbesondere eine zu geringe Teilnehmerzahl oder die Verhinderung wegen Krankheit. Auch kann Pamela Porsch vom Vertrag zurücktreten, wenn Veranstaltungsräume, welche Pamela Porsch von Dritten für die Veranstaltungsdurchführung zur Verfügung gestellt wurden, aus Gründen, die nicht im Einfluss von Pamela Porsch liegen, nicht mehr zur Verfügung stehen und rechtzeitig keine adäquaten Räumlichkeiten angemietet werden können. Sofern Pamela Porsch den Ausfall einer Veranstaltung zu vertreten hat, erfolgt die Erstattung der Veranstaltungsgebühr. Pamela Porsch ist berechtigt, mit dem Klienten im gegenseitigen Einverständnis einen Alternativtermin zu vereinbaren. Auf weitergehende Ansprüche gegenüber Pamela Porsch wird vom Teilnehmer ausdrücklich verzichtet.

Ansprüche an Pamela Porsch können nicht geltend gemacht werden. Insbesondere ist ein Anspruch auf Ersatz von eventuellen Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall ausgeschlossen, es sei denn, solche Kosten entstehen aufgrund grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Verhaltens seitens Pamela Porsch.

  • 4 Pflichten des Klienten

Der Klient versichert Pamela Porsch, dass seine Angaben wahrheitsgemäß sind und ist somit für die Richtigkeit seiner Daten verantwortlich. Die Kommunikation mit allen Klienten erfolgt ausschließlich per E-Mail. Der Klient hat daher sicherzustellen, dass er eine gültige E-Mail-Adresse angibt, unter der er jederzeit zu erreichen ist.

Jeder Klient trägt während einer Veranstaltung von Pamela Porsch die volle Verantwortung für sich und seine Handlungen und kommt für verursachte Schäden selber auf.

Für Unterkunft und Verpflegung während einer Veranstaltung ist der Klient selbst zuständig.

Alle Seminarunterlagen, Präsentationen, Audio-CDs, Inhalte der Webseite etc. die dem Klienten durch Pamela Porsch zur Verfügung gestellt werden sind, beinhalten das Copyright von Pamela Porsch und dürfen nicht ohne ausdrückliche und schriftliche Genehmigung, auch nicht auszugsweise, in irgendeiner Form veröffentlicht, vervielfältigt oder für eigene Zwecke verwendet werden.

Eine Video- oder Tonaufzeichnung der Veranstaltung ist nicht gestattet. Das Fotografieren innerhalb einer Veranstaltung ist nur nach erteilter Erlaubnis durch Pamela Porsch gestattet. Private Fotos dürfen gemacht werden, sofern dies den Ablauf und das Klima einer Veranstaltung nicht stört.

  • 5 Verschwiegenheitserklärung

Pamela Porsch ist dem Klienten zur völligen Verschwiegenheit verpflichtet. Diese Verschwiegenheit umfasst sämtliche Inhalte der Ausbildungsleistungen, insbesondere sämtliche Informationen, welche Pamela Porsch über die Person des Klienten und sein privates und/oder berufliches bzw. geschäftliches Umfeld erhalten hat sowie insbesondere sämtliche dem Klienten im Zuge des Seminars bekannt gewordenen Geschäfts- und/oder Betriebsgeheimnisse. Diese Verpflichtung besteht über die Vertragslaufzeit hinaus und erlischt nur insoweit, wie der Klient seine ausdrückliche Zustimmung hierzu erteilt hat.

  • 6 Einsatz von Medien

Für die Dauer der Veranstaltung gestattet der Klient Pamela Porsch oder von dieser beauftragten Person die Aufnahme von Audio- und Videoaufnahmen, sowie Fotos zum Zwecke der Ausbildungsbelegung, Veröffentlichung und darüber hinaus zum Zwecke der Werbung für ähnliche oder gleiche Veranstaltungen. Ein Anspruch auf etwaige Zahlungen besteht grundsätzlich nicht. Der Klient hat das Recht, dieser Genehmigung im Voraus zu widersprechen, ein nachträglicher Widerspruch ist nicht möglich.

  • 7 Haftungsausschluss

Die Teilnahme des Klienten an einer Veranstaltung von Pamela Porsch erfolgt auf eigenes Risiko. Pamela Porsch haftet nicht für Schäden jeglicher Art, sofern die Haftung nicht auf einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung des Seminarleiters beruht.

  • 8 Humor

Pamela Porsch besitzt eine positive Lebenseinstellung und geniesst das Leben in vollen Zügen. Ebenfalls lacht sie gerne und viel, auch wenn es manchmal um ernste Themen geht. Wer keinen Spass versteht oder zum Lachen in den Keller geht, für den sind die Veranstaltungen von Pamela Porsch nicht geeignet.

  • 9 Sonstiges

Über diese allgemeinen Geschäftsbedingungen hinausgehende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne Vereinbarungen oder Bestandteile dieser AGB unwirksam sein, so betrifft dies nicht die Wirksamkeit der übrigen allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Stand der AGB von Pamela Porsch

September 2019