Corona – Eine größere Form des Mobbings gegenüber den Bürgern?

C orona- E ine größere Form D es Mobbings gegenüber den Bürg E rn?

Corona – heißt im übertragenen Sinne Krone. Der Name Corona kommt auch aus dem ägyptischen und deutet auf eine Schutzpatronin des Geldes hin.

Und nun stellt sich heraus, dass es sich bei dem Corona-Virus wirklich um das liebe Geld dreht.

Zumal mit dem Corona (Geld) Schutzmasken gekauft werden müssen, um gegen das Corona-Virus eingesetzt zu werden.

Die werden dann wieder in Läden getragen um das Corona-Geld dann wieder z.B. in Küchengeräte auszugeben.

Wie soll es nun weitergehen in Deutschland, Europa und der Welt, wenn das (Bar) Geld abgeschafft werden soll?

Dann ist das Bargeld vielleicht weg, das mag durchaus sein, doch der Corona-Virus ist deswegen noch lange nicht behoben.

Oder steckt etwas ganz Anderes dahinter?

qimono

Kann Corona nun als eine grosse Art von Mobbing gegenüber den Menschen bezeichnet werden?

Ihnen jeglichen Handlungsspielraum im Leben zu nehmen.

Ganz still und leise tauchen immer mehr Parksysteme auf, bei denen an jedem Ort im jeweiligen Land durch Abbuchung des Kontos oder von der Kreditkarte bezahlt werden kann, während die altbekannten Münzautomaten so nach und nach einer nach dem anderen verschwinden.

Auch auf den Wochenmärkten gibt es bereits immer mehr Händler, die zusätzlich als Zahlungsmethode EC-Cash Geräte anbieten.

Die ganz großen Geldscheine wie der 500,00 Euro Schein existieren zwar noch, werden jedoch in den meisten Geschäften als Zahlungsmittel überhaupt nicht mehr zugelassen.

Und wer auf den Straßen mal ganz genau hinschaut und beobachtet bemerkt plötzlich wie häufig diese gelben Geldtransporter durch die Gegend fahren um das Bargeld aus dem Verkehr zu schaffen. Wesentlich häufiger sind diese nun unterwegs wie es früher der Fall war wohlgemerkt.

Nur einmal angenommen das Bargeld würde wirklich nicht mehr in Deutschland existieren und es könnte nur noch bargeldlos gezahlt werden.

Was bedeutet das für jeden Menschen?

Es bedeutet das jeder Einkauf den Sie tätigen, jede Rechnung die Sie bezahlen, jedes Abonnement was Sie abschließen etc. elektronisch erfasst wird.

Wenn so weitergemacht und all dieses Vorgehen von den Bürgern weiterhin akzeptiert wird, dann wird es irgendwann nicht mehr möglich sein sich z.B. auf dem Wochenmarkt noch 1kg Äpfel oder ein Brötchen in bar zu bezahlen.

nattanan23

Wenn doch der Corona-Virus an allem schuld ist aktuell, an den leeren Regalen, an der Wirtschaftskrise und der Marktregulierung, dass keine Events mehr stattfinden können wie es noch vor einem Jahr der Fall gewesen ist, ist dann der Corona-Virus auch schuld an der Bargeldabschaffung?

Wäre einfach zu behaupten, oder?

Nur was hat ein klitzekleiner Erkältungsvirus davon wenn es nun Bargeld gibt oder nicht?

Dem dürfte das wohl verhältnismäßig egal sein.

Dem ist es auch so ziemlich egal ob die Masken weiterhin gekauft werden und/oder ob Abstand zu anderen Personen gehalten wird.

Nicht der Corona Virus selber macht die Menschen krank, es sind die Konsequenzen die daraus entstehen.

Social Distance, Entfremdung, Vereinsamung …. Von den wirtschaftlichen Konsequenzen einmal ganz abgesehen. Dass was aus den Maßnahmen vom Corona Virus resultiert, die sind enorm, nicht der Virus selber.

Doch was wäre, wenn z.B. am 03/04.11 2020. in Deutschland beschlossen werden würde, dass von nun an auf sämtliches Maskentragen verzichtet werden kann?

Und was würde das für eine Wendung in unserer Kommunikation mit unseren Mitmenschen dann bedeuten, sobald die Masken weg wären und wir wieder frei miteinander kommunizieren können ohne die Befürchtung im Hinterkopf zu haben eventuell infiziert zu werden?

Und was würde das für unsere allgemeine Gesundheit bedeuten?

Und vor allem stellt sich nun die grosse Frage:

Wie gehen ab diesem Zeitpunkt die Menschen miteinander nun wieder um, bzw. auf welche Art und Weise wird eine sprachliche Annäherung wieder möglich sein?

Durch diese nähere und weitere soziale Entfremdung sind aus ehemals guten Freunden aufgrund der Entfernung und der geschürten Ängste nun Fremde oder sogar Feinde geworden.

Aufgrund von wirtschaftlichen Ausfällen in allen Bereichen sind Millionenschäden entstanden.

Es wurde zwar versucht diese durch Subventionsgelder auszugleichen, doch dazu war der Ausfall der Einnahmen einfach zu gross und nicht jeder hat diese Gelder auch erhalten.

Und wie geht es nun weiter?

Weiterhin den Grossteil der Bürger und der Bevölkerung in Wohnungen und Häusern für mehrere Monate einsperren?

Bleibt nur inständig zu hoffen, dass mit dem 03/04.11. wirklich die Maskenpflicht aufgehoben werden und eine gewisse Normalität und unsere Gesundheit wieder nach Deutschland und in die Welt zurückkommt als Unterstützung für Deutschland seitens der USA aus.

Besonders nachdem das US-Präsidentenpaar nun anscheinend selbst davon betroffen ist.

Dann bekäme die USA nicht nur einen neuen- neuen-Alten Präsidenten, sondern Deutschland bekäme auch seine Redefreiheit und eine gewisse wirtschaftliche Stabilität zurück.

Das wäre doch einmal ein gelungenes Wahlergebnis dann für mehrere Länder und sogar für mehrere Kontinente und der First Dog würde sicherlich auch noch ein Extra Leckerli für den gelungenen Wahlausgang bekommen.

Stär K E n D E Grüße

Pamela Porsch