Effektive Lösungen finden!

Effe K tive Lösung E n fin D E n!

Ich bin zwar weiterhin immer noch im „Pausenmodus“, allerdings gab mir doch die eine oder andere Sache etwas zu denken, was ich sehr gerne als Blog zu Papier gebracht hätte.

Es ist so ziemlich offensichtlich, dass sich aufgrund der Corona-Situation sich die aktuelle Gesellschaft in mehrere Lager gespaltet hat.

Jede Art von Meinung könnte gerade „verwerflich“ sein. So möchte ich es einmal ausdrücken.

„Sie sind ein Erfolgsmensch und denken über Finanzen und Karriere nach? Wie können Sie nur? Jetzt gerade, wo gerade überall die sogenannten negativen Seiten davon aufgedeckt werden?“

„Sie sind ein Herzmensch und folgen ausschließlich Ihrem Herzen? Hin und wieder sollte auch mal der Verstand eingesetzt werden, damit die emotionale Welt nicht überhandnimmt.“

„Wieso denn? Gefühle zeigen zu können ist doch etwas Schönes.“

„Kann schön sein, kann auch manchmal durchaus sehr hinderlich sein. Kommt auf die Situation drauf an. Gerade wenn die Lage, so wie sie sich aktuell gerade darstellt in der Welt nur noch ausschließlich emotionsbeladen betrachtet wird wie jetzt gerade, dann wird oft das rationale Denken vernachlässigt. Ein Herz ist sehr empfindlich und verletzbar. Der Verstand ist eher rational und logisch aufgebaut. Und genau in diesem emotionalen Bereich wird in der aktuellen Zeit gerade „von außen aus“ auf die Bürger angegriffen. Es geht sozusagen um Ihr Privatleben und um Ihre Emotionen. Deswegen ist es aus meiner Sicht gerade sehr hilfreich im Verstand zu bleiben um sowohl logisch wie auch emotional denken zu können.“

„Und wie könnte ich diese Situation nun für mich ändern? Die Situation ist doch nun einmal so wie Sie ist, oder nicht?“

„Ja und Nein. In dem einen Bereich sind Sie assoziiert was so viel bedeutet, dass Sie im Gefühlsleben drin sind. Sie stellen sich also eine Situation bildlich mit Tönen, Farben etc. vor und erleben diese Situation auch. In dem anderen Bereich sind Sie dissoziiert, was bedeutet, dass Sie eine Situation neutral von oben aus der Metaperspektive betrachten können. Sie schauen sozusagen mit Verstandesebene auf die Situation von oben herunter und behalten so den Überblick.“

„Und wo ist nun der Vorteil. Ich sehe bislang keinen.“

„Nun ja, der Vorteil, wenn Sie sich dissoziieren ist, wenn Sie sich in einer Situation befinden, die – sagen wir mal – unschön ist – dass Sie diese als neutraler Beobachter anschauen. Ohne Zorn, ohne Wut, ohne Schmerz, Enttäuschung etc., sondern lediglich die Situation selbst neutral betrachten. Ohne Kritik und ohne Lobduselei. So wie sich diese sich gerade für Sie entwickelt hat. Ob nun in negativer oder in positiver Hinsicht ist beim dissoziieren vollkommen unerheblich.“

„Ich sehe also eine früher schmerzvolle Situation als nicht mehr so schmerzvoll?“

„So könnte es ausgedrückt werden ja.“

„Und wo ist der Vorteil beim Assoziieren?“

„Wenn Sie sich an etwas Schönes erinnern wollen. An einen schönen Urlaub, als Sie das erste Mal Verliebt waren und sich geküsst haben, als Sie eine für sich äußerst wichtige Prüfung bestanden haben, eine wundersame Genesung/ Gesundung einer Ihnen wichtigen Person, ein Abschluss eines äußerst wichtigen Geschäftes, wie stolz Sie waren als Sie das erste Mal mit Ihren ersten Auto die Straße entlanggefahren sind. Also an Situationen in denen sie glücklich gewesen sind, in denen Sie sich gefreut haben und/ oder stolz auf sich gewesen sind. Da ist es hilfreich an diese Situationen assoziiert zu denken und sich diese bildhaft vorzustellen, sich erneut hineinzuversetzen.“

„Und wie verhalte ich mich nun bei meinem aktuellen Problem?“

„Dissoziieren fürs erste und rein aus Beobachterperspektive betrachten. Und dann assoziieren mit einer Situation in der Sie so etwas Ähnliches bereits erlebt und für sich erfolgreich haben lösen können. Und als Unterstützung werden dafür dann Bi-Assoziationen verwendet.“

Ihnen eine erfolgreiche Woche weiterhin!

Viele Grüße

Ihre

Pamela Porsch

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.