Kleider machen doch Leute!

K leider mach E n D och l E ute!

Es wird ja gerne die Redewendung benutzt: Es sind die inneren Werte, die zählen.

Noble Einstellung: nur wenn es doch der erste Eindruck ist der „ebenfalls zählt“, und dass meiste was wir wahrnehmen über die Augen als Sinneseindrücke vermittelt bekommen, dann sollte doch schon etwas mehr Wert auf das Äußere geachtet werden.

Mal eine provokative Frage:

Wenn Sie – heute ist ja Tag der Liebenden – auf eine Hochzeit eingeladen wären und dort eine Braut sehen, die vollkommen in schwarz gekleidet wäre. Schwarze Schuhe, schwarzes Kleid und schwarzer Schleier, dann würde vermutlich einige hier sagen: Wie ist die denn drauf?

Während bei einem Mann (auch bei einer Hochzeit) der schwarze Anzug, nichts Außergewöhnliches darstellt.

Genauso wenig passend wäre es auf einer Beerdigung ganz in weiss aufzukreuzen.

Hier in Deutschland ist sowas immer noch ein trauriger Anlass.

Auf einer Gala oder Ballempfang erscheinen Sie nicht in einem Halloweenkostüm, und bei Gartenarbeiten ziehen sie sich nicht gerade einen Cashmere-Pulli dazu an.

Es gibt so etwas wie eine offizielle und inoffizielle Kleidernorm.

Die erste haben Sie damals von Ihren Eltern beigebracht bekommen.

Wie haben sich Ihre Eltern gekleidet, als Sie als Kind bei Ihnen aufgewachsen sind?

Welcher Kleidungsstil war bei Ihnen damals Standard?

Welchen Beruf machen Sie bereits oder wollen Sie mal ausüben?

Welche Kleidung tragen Sie bereits in Ihrem Beruf oder werden diese mal in Ihrem Beruf tragen?

Und nun beobachten Sie sich einmal in welchen Punkten Ihr Kleidungsstil, dem Ihrer Eltern ähnelt.

Wenn Sie gerne Sakkos und Blazer in Ihrem Beruf tragen, wer hat Ihnen das als erste Person beigebracht?

Wenn Sie sich als Frau gerne schminken sollten, wer hat Ihnen das Schminken beigebracht?

Wenn Sie sich mal Ihre Hobbies anschauen: wie viele Hobbies/ Interessen haben Sie von Ihren Eltern übernommen, ohne dass Sie es bewusst wahrgenommen haben?

Somit steht die Kleidung die Sie tragen nur als ein Symbol.

Denn als kleines Kind bekommen Sie die (Kleidungs-) Werte in Sachen Modestil von Ihren Eltern vermittelt.

Wenn Sie sich mal Ihr Leben betrachten, dass Sie heute führen.

Wie viel von diesem Leben entspricht dem Ihrer Eltern, wie sie es Ihnen in Ihrer Kindheit vorgelebt haben?

Was haben Sie von dem was Ihre Eltern Ihnen beigebracht haben beibehalten und was von außen zusätzlich angenommen?

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.