Kreatives Heiligabendgedicht

K reativ E s heiligaben D g E dicht

Es ist nun unbestritten soweit,

und zu vorgeschrittener Zeit,

am Adventskranz, die 4 Kerzen flackern im hellen Scheine

die Gans wird zubereitet, die Keule, die Flügel und die Gebeine.

Die letzten Stunden sind begehrt,

und häufig werden Kaufhäuser aufgesucht um Geschenke zu kaufen vermehrt.

Es war zwar das ganze Jahr über Zeit,

doch Tatsache es ist der 24.12. es ist soweit!

Die Gänge hoch und runter sprinten nun um das richtige Geschenk noch zu erwischen,

denn so viel liegt nicht mehr in den Regalen inzwischen.

Wer hat an der Uhr gedreht?

Ist es wirklich schon so spät?

Wollt Ihr sagen, ja Ihr Leut,

mit dem Kauf ist Schluss für heut!



Glücklich nun so mancher Mann,

der in letzter Minute noch an der Tankstelle einen Gutschein ergattern kann.

An der Tankstelle, da flitze ich jetzt noch schnell rein

Und nehme noch schnell Pralinen, Blumen und Geschenke mit heim.

Milde lächelnd gibt die Kassiererin die gewünschten Artikel nun,

wünscht frohe Weihnacht, und genügend Zeit sich auszuruhn.

Die Hausfrau nun beglückt, dass er zum Feste rechtzeitig erscheinen kann,

denn er ist derjenige, der den Braten verteilen kann

„ Sage mal, steht heute Abend noch etwas auf dem Programm?“

„Ja, ich sehe mir heute noch Sissi an.“

„Sissi, was soll ich mit der am Heiligabend denn?

Mit Tränendrüse und Rumgeflenn?“

„Das gehört irgendwie halt dazu schaue es Dir doch einfach an.“

„Ich gebe ja schon Ruh. Doch um 22h ist für mich der Weihnachtskrimi dran.“

„ Du solltest auf sowas mal verzichten dann und wann. Diese Gewaltszenen sind auf Dauer nicht gut für Dich.“

„Sissi vermute ich mal auch nicht.“

Durchzogen ist der Raum von überraschtem Staunen,

was sollen wir nun anschauen?

„Eine schöne DVD aus der Sammlung zur Weihnachtszeit, was denkst Du?“

„Nein, Weihnachten geht so schnell vorbei wie im Nu!“

„Weihnachten auf dem Traumschiff, da sind schöne Urlaubsziele drin.“

„Geh ins Reisebüro, das macht wesentlich mehr Sinn.“

„Weisst Du was, wir lassen den Fernseher heute Abend aus

Und gehen für einen Spaziergang einfach raus.“

„Nein, es ist schön im warmen hier,

doch den Spaziergang, den gönne ich Dir“

„Also, der TV bleibt aus,

und aus dem Spaziergang wird nichts draus.

Was machen wir heute Abend dann?“

„Doch Sissi?“

„Nein, mir wird jetzt schon bang.“

Der Fernseher wird in die Nähe der Essenstafel platziert,

und selbst dieser wird noch weihnachtlich dekoriert.

„20:15h ist Sissi dran,

und um 22h ist dann endlich Dein Weihnachtskrimi dran.“

Alle sind zufrieden nun,

Zeit sich vor dem Fernseher ein wenig auszuruhn.“

Fröhliche Weihnachten wünscht Ihnen Pamela Porsch

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.